A AA

Generationen & Betreuung

NÖ Familienpass

Der neue NÖ Familienpass – Einer für alle Generationen
Jetzt Familienpass kostenlos beantragen und viele Vorteile genießen:

• Erweiterung des Bezieherkreises auf alle, die gerne Zeit mit Kindern verbringen: Oma & Opas, Tanten & Onkeln, Nichten & Neffen, Freunde der Familie -vorbehaltlich der Zustimmung der Eltern – können den Familienpass kostenlos beantragen (Voraussetzung ist ein Wohnsitz in NÖ)
• Bis zu -50% Rabatt bei über 700 Partnerbetrieben
• Günstiger Versicherungsschutz der NÖ Versicherung (ab 2017 auch für Einzelpersonen)
• Gratis-Abo des NÖ Familienmagazins „Familienzeit“

Familienpass-Telefon: 02742/9005-1-9005
Homepage: noe.familienpass.at Mehr lesen » « Weniger anzeigen

Der NÖ Familienpass – eine Erfolgsgeschichte seit 1983

Eltern und Kinder stehen in Niederösterreich im Mittelpunkt und daher will das Land NÖ mit all seinen Förderungen, Initiativen und Maßnahmen in Niederösterreich optimale Rahmenbedingungen schaffen, um Familien das „Ja zu Kindern“ zu ermöglichen. Als eine erfolgreiche Maßnahme besteht bereits seit 1983 der NÖ Familienpass. Mit dieser Vorteilskarte, anfangs speziell auf Familien mit Kindern ausgerichtet, können zahlreiche Ermäßigungen und Vorteile bei Partnerbetrieben in Anspruch genommen werden und so die gemeinsame Familienzeit kostengünstig gestaltet bzw. genossen werden.

Die Gesellschaft hat sich in den letzten 33 Jahren, in denen es den Familienpass nun schon gibt, stark gewandelt. Das Bild der Familie stellt sich heute anders dar als früher.

Daher wurde auch der Bezieherkreis über die Kernfamilie hinaus erweitert.

Ab dem Frühjahr 2016 kann der NÖ Familienpass auch von anderen Familienmitgliedern, wie Tanten oder Onkeln angefordert werden. Auch nicht verwandte Personen wie nahestehende Freunde oder Paten, die gerne Zeit mit den Kindern verbringen, können den Pass nun beantragen, sofern der gesetzliche Vertreter zustimmt. Die Voraussetzung für die Antragstellung ist ein ordentlicher Wohnsitz des Kindes oder des künftigen Passinhabers in NÖ. Gültigkeit besitzt die Karte bis zum vollendeten 18. Lebensjahr des Kindes.

Informationen:
Familienpass-Telefon: 02742/9005-1-9005
Mo-Do 8:00 – 16:00 Uhr, Fr: 8:00-14:00 Uhr
Email: familienpass@noel.gv.at

noe.familienpass.at

NÖ Familienland

Die NÖ Familienland GmbH wurde 2013 auf Initiative von Landesrätin Mag. Barbara Schwarz gegründet und 2014 als Kompetenzzentrum für Familienarbeit in Niederösterreich eröffnet. Den Aktivitäten liegt ein Familienbegriff zugrunde, der Familien in ihrer Pluralität und als ein Netz aus Mitgliedern aller Generationen versteht – verbunden durch die Bereitschaft, langfristig füreinander Verantwortung zu übernehmen. Familienarbeit steht in Niederösterreich seit jeher im Mittelpunkt. Und wenn es um ganz konkrete Maßnahmen geht, ist gerade Niederösterreich seit vielen Jahren richtungsweisend in Österreich. Ziel der NÖ Familienland GmbH ist die Unterstützung von Familien, Gemeinden und Institutionen. Mehr lesen » « Weniger anzeigen

– Serviceleistungen für Familien
Bei Fragestellungen rund um die Familie und Angehörige bis hin zu individuellen Problemlagen und zu diversen Förderungen des Landes helfen wir als kompetenter Ansprechpartner schnell und unbürokratisch mit den wesentlichen Informationen weiter.
Das Familienservice-Team ist von Montag bis Freitag, 08.00 bis 16.00 Uhr, unter der Telefonnummer 02742 9005 19001 erreichbar.

– Bewegungs- und Begegnungsräume
Das Zusammenleben der Generationen wird wesentlich von der Gestaltung öffentlicher Räume beeinflusst. Spielplätze sind wertvolle Orte der Begegnung und Kommunikation für Menschen jedes Alters. Was liegt also näher, als die Gemeindemitglieder – vom Kind bis zur SeniorIn – in die Planung und Umsetzung miteinzubinden und so nachhaltige Gemeinschaftsprojekte entstehen zu lassen? Das Projektteam Spielplatzbüro unterstützt Gemeinden und Projetteams, die unter aktiver Mitbeteiligung der zukünftigen NutzerInnen einen Spielplatz, Generationenspielplatz oder Schulhof umsetzen möchten.

– Vereinbarkeit Familie und Beruf
Vor allem die Betreuungsverantwortung für Kinder stellt Familien vor große Herausforderungen. Umso wichtiger sind ausreichende und gute Angebote, die die Familien entlasten. In diesem Bereich Unterstützungsmöglichkeiten anzubieten und neue Modelle zu entwickeln, ist eine unserer zentralen Aufgaben. Als aktiver Partner von NÖ Gemeinden bieten wir in ganz Niederösterreich qualitätsvolle Schulische Nachmittagsbetreuung und leistbare, hochwertige Ferienbetreuung an. Viele Standorte pflegen dabei in ihrer pädagogischen Arbeit mit den Kindern aktiv Anknüpfungspunkte zu den Aktivitäten in der Gemeinde und den Mitmenschen aller Generationen. Vom Vorlesenachmittag bis hin zur Gestaltung von gemeinsamen kulturellen Veranstaltungen reichen dabei die gemeinsamen Aktivitäten von SeniorInnen und SchülerInnen.

– Denkwerkstatt Familie
Ein wichtiger Aufgabenbereich der NÖ Familienland GmbH widmet sich dem Blick in die Zukunft. Mit der „Denkwerkstatt Familie“ möchten wir neue Fragen zu altbekannten und aktuellen Themen stellen. Ziel ist es, im Dialog mit den Menschen Antworten und Ansätze zu finden, um zukunftsweisende Konzepte entwickeln zu können und brauchbare Projekte zu realisieren, die im Leben der Familie ankommen.

– „Familienzeit – Das NÖ Familienmagazin für alle Generationen“
Das Magazin für Familien und Generationen in Niederösterreich soll Familien in all ihren Erscheinungsformen erreichen, informieren und unterhalten. Familie – das sind Menschen aller Generationen, die füreinander Verantwortung übernehmen und in wechselnden Rollen in Beziehung zu ihrer Familie stehen und leben. Dabei sind sie in unterschiedlichen Lebensphasen mit Aufgaben, Fragestellungen und Bedürfnissen konfrontiert – aber auch mit einem reichen Angebot an Erfahrungen, Meinungen und Wissen ausgestattet. Diese Vielfalt möchte das NÖ Familienmagazin mit seinen Themen aufnehmen und für alle nutzbar machen. Das Magazin steht für ein Niederösterreich als das Land der Familien und Generationen und den Beitrag der Familienlandesrätin zu dessen Gestaltung und Entwicklung.

www.noe-familienland.at/

NÖ Landespflegeheime

Mit 48 Standorten, rund 5.600 Pflegeplätzen und 5.100 MitarbeiterInnen ist das Land NÖ der größte Pflegeheimbetreiber in Niederösterreich. Die Aufgaben haben sich in den letzten Jahren immer mehr hin zu einer Spezialisierung unterschiedlichster Pflege- und Betreuungsformen verlagert. Mit der Entwicklung innovativer, zielgruppen- und bewohnerorientierter Wohn- und Lebensräume werden neue Wege in der Pflege und Betreuung älterer und chronisch kranker Menschen im Land begangen. Mehr lesen » « Weniger anzeigen

Wohnen und Wohlfühlen in offenen Häusern
Alle Landespflegeheime sind moderne, barrierefreie Häuser mit guter Verkehrsanbindung, bieten Ein- und Mehrbettzimmer, Gartenanlagen, Gemeinschaftsräume, abwechslungsreiche Menüauswahl, multiprofessionelle Pflege, Betreuung und Therapie, viele spezielle Pflegeformen, ärztliche Versorgung, Seelsorge, Freizeitprogramme, Wäschedienste, Frisör- und Fußpflegesalons uvm. BesucherInnen sind jederzeit herzlich willkommen. Öffentlich geführte Kaffeehäuser (auch für Gäste), Projekte mit Schulen, Kindergärten und Vereinen sowie ehrenamtliche Besuchsdienste fördern ein offenes Miteinander.

Multiprofessionelle Betreuung und Pflege
In allen Häusern wird nach dem Konzept der aktivierenden und reaktivierenden Pflege gearbeitet. Schwerpunkt ist die validierende Pflege. Hilfe zur Selbsthilfe und hohe Betreuungs- wie Lebensqualität für die BewohnerInnen sind dabei ebenso wichtig wie die Beratung und Begleitung der Angehörigen.

Angebotene Pflege- und Betreuungsformen:
• Tagespflege/-betreuung (integriert oder als Tageszentrum)
• Kurzzeitpflege: bis maximal 6 Wochen jährlich
• Langzeitpflege (im Regelfall ab Pflegestufe 4)
• Integrierte Demenzbetreuung oder eigene Demenzwohngruppen
• Rehabilitative Übergangspflege: bis zu 12 Wochen lang (an 20 Standorten)
• Schwerstpflege (z. B. Menschen im Wachkoma oder beatmungspflichtig etc.) in 10 Häusern
• Hospiz und Palliative Care, zusätzlich sechs stationäre Hospize
• Psychosoziale Betreuung in 12 Häusern

www.noelandesheime.at

Unter www.noeheime.at finden Sie auch Wissenswertes über die Pflegeheime anderer Rechtsträger, wo ebenfalls multiprofessionelle Betreuung und Pflege angeboten wird.

Notruftelefon

Das Notruftelefon soll älteren, kranken oder pflegebedürftigen Personen die Sicherheit bieten, im Notfall durch einen einfachen Druck am Knopf des Funksenders am Armband oder an der Halskette einen automatischen Notruf auslösen zu können. In der Reihenfolge der eingespeicherten Nummern werden sie zum Beispiel mit Nachbarn, Verwandten oder den Tag und Nacht besetzten Zentralen bzw. Rettungsorganisationen verbunden. Mehr lesen » « Weniger anzeigen

Kosten:
– einmalige Anschlussgebühr
– monatliche Miete

Voraussetzung für Mietkostenzuschuss durch das Land NÖ:
– Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in Niederösterreich
– Sie sind Bezieher von Pflegegeld
– Sie haben eine Befreiung von der Fernsprechgrundgebühr
– Bestätigung des Hausarztes über die Notwendigkeit eines Notruftelefons

Wenn Sie alle Voraussetzungen erfüllen, können Sie bei dem von Ihnen gewählten Anbieter einen Antrag auf Mietkostenzuschuss stellen.

www.noe.gv.at/Gesundheit/Pflege/Soziale-Betreuungsdienste-/Betreuungsdienste_Notruftelefon

Essen auf Rädern

Die Aktion Essen auf Rädern soll älteren, kranken oder pflegebedürftigen Personen, die nicht in der Lage sind, sich selbst eine warme Mahlzeit (in der Regel das Mittagessen) zuzubereiten, Hilfe zum Bezug von Essen bieten. Mehr lesen » « Weniger anzeigen

Die Menüangebote sind je nach Anbieter unterschiedlich. Bei vielen Anbietern gibt es die Wahl zwischen Normalkost, Schonkost, Diabetikerkost und fleischloser Kost.

Anbieter:
Gemeinden
Private Organisationen

Kosten:
je nach Anbieter unterschiedlich

www.noe.gv.at/Gesundheit/Pflege/Soziale-Betreuungsdienste-/Betreuungsdienste_Essen_auf_Raedern

Betreutes Wohnen

Lebensqualität in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter – das möchte die niederösterreichische Wohnbauförderung ermöglichen. Dies geschieht einerseits durch neue Konzepte im Wohnungsbau, wie zum Beispiel selbstständiges Wohnen durch eine barrierefreie Gestaltung, und andererseits durch die Förderung behinderten- und altersgerechter Umbaumaßnahmen im eigenen Zuhause. Mehr lesen » « Weniger anzeigen

Pflege-Hotline

Die Pflege-Hotline des Landes NÖ bietet pflegebedürftigen Menschen, deren Angehörigen und allen Personen, die mit dem Thema Pflege und Betreuung befasst sind, umfassende und kompetente Beratung an. Die Beratung erfolgt kostenlos durch MitarbeiterInnen der Pflege-Hotline. Mehr lesen » « Weniger anzeigen

Sie erreichen die Pflege-Hotline unter
– der Telefonnummer 02742 / 9005 – 9095 von Montag – Freitag in der Zeit von 8:00 – 16:00 Uhr
– oder per Mail unter: post.pflegehotline@noel.gv.at
– oder per FAX unter: 02742 / 9005 – 16760

NÖ PFLEGE-HOTLINE ON TOUR 2016
Die Pflege-Hotline des Landes Niederösterreich tourt durch alle Landesviertel und informiert interessierte SeniorInnen und Angehörige vor Ort – bewährt kompetent und kostenlos – über alle Fragen rund um Pflege und Betreuung etc.

Wann und wo? Wir laden Sie ein:

Beginn: Jeweils 16.30 Uhr, Eintritt frei
Für Musik und Unterhaltung sorgen: Fritz Neuninger und Sascha‘s Parodie-Show
Ausklang: Kleiner Imbiss
Anmeldung: Bitte direkt beim jeweiligen Landespflegeheim.

www.noe.gv.at/Gesundheit/Pflege/Pflege-Hotline